Atacama virtuell: Deutsch
www.geovirtual2.cl

Bergbau in der Region Atacama, Chile

Potrerillos - Die Kupferschmelze

Museo Virtual, Atacama
W. Griem, 2016 - 2018
Potrerillos, Región Atacama (Chile)

Foto von Potrerillos (Region de Atacama) um 1989 (W. Griem, 1989):  Foto in groß

Informationen zum Foto:
Kamera Ricoh KR-10x | Brennweite: s/i | Belichtungszeit: s/i
Original-Größe: 35mm (Diapositiv Film) | Datum: 1989

Atacama: Potrerillos

deutsch / español

Potrerillos
Potrerillos ist ein Bergbauzentrum des frühen zwanzigsten Jahrhunderts. Eine der ersten Groß-bergwerke in einer porphyrischen Kupferlagerstätte.

Potrerillos liegt in der Vorkordillere, in etwa 2800 m Höhe. Besser gesagt "lag" denn die Stadt existiert nicht mehr. Im Jahr 2000 wurden alle Einwohner nach Copiapó oder Diego de Almagro umgesiedelt.
Potrerillos war eine Stadt, die sehr mit dem Bergbau verbunden war. Zwischen 1918 und 1922 wurde die Kupfermine eingerichtet. 1928 wurde die Eisenbahnlinie von Chañaral und Copiapó nach Potrerillos gebaut. Die Kupferschmelze und die Mine sicherten vielen Familien über Jahre hinweg ein festes Einkommen. Die alte Mine jedoch war bald erschöpft, die Neue lag bei El Salvador, dass  um 1959 eingeweiht wurde. Die Vormachtstellung von Potrerillos begann schnell zu schwinden.
Geschichte:
Mit Potrerillos kam auch der moderne "Grossbergbau" in die Atacama Region. Neue Abbaumethoden lösten die alten, kleinen und teilweise recht unsicheren Betriebe ab. Nun wurde im großen Stil recht arme Erze zumeist im Tagebau gefördert. Auch kann eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und eine größere Verantwortung von Seiten der Betriebe bescheinigt werden. Insbesondere die Sicherheit und Lebensbedingungen wurden nachhaltig von den Firmen auf eine besseres Niveau gebracht. Man hatte erkannt, dass diese neuen, mit hohem technischen Standard aufgebauten Bergwerke auch eine Verbesserung der Lebensumstände der Arbeiter erforderte.
Im Jahre 1932 zählte man in Potrerillos etwa 6.096 Einwohner. In den Firmen ("Andes Copper" und Eisenbahn) arbeiteten 6.193 Personen (1932). Die Nordamerikanischen Arbeitgeber versuchten eine moderne Stadt mit allen Annehmlichkeiten zu gründen. Insbesondere das Krankenhaus galt als eines der Besten Regionalkrankenhäuser Chiles. Aber auch die Wohnhäuser, Sporteinrichtungen und Schulen waren auf einen hohen Lebensstandart ausgerichtet.
Die Erzgehalte waren gering, die Vorräte gewaltig - der Einsatz von Maschinen und eine großräumige Planung wandelte diesen Nachteil schließlich zu einem Vorteil um. Es wurden Erze von nur 1% Kupfergehalt abgebaut, noch 40 Jahre früher (1890) mussten die Bergwerke etwa 10% Kupfer vorweisen.

linea 300

Bergbau in Atacama
Touristischer Streifzug
Namen und Orte in Atacama

Pic Atacama geovirtual2.cl

Bergbau in Atacama
Kohle in La Ternera*
Checo de Cobre - San Jorge*
San Juan de Chañaral Alto*
Kuroki*
Erzwäsche in El Salado
Potrerillos
Boratos in Pedernales*
Canto del Agua (Chañarcitos)*
Andarivel Mina Bronce *
Alaska*
Mina La Borracha*
Mina Carmencita*
Metallverarbeitung Inkas

a la página siguiente

Inhalt
Touristischer Rundgang
Geschichte der Region
Die Eisenbahn
Inca de Oro
El Salvador
Diego de Almagro
Quebrada Chañaral Alto

Geschichte & Industrie, Atacama
Eisenbahn
Bergbaudistrikte
Salpeter
Bergbau 1830 - 1920
Geschichte Atacama
Büchersammlung Atacama

Mehr Bergbau
Bergbau in Atacama
Bergbau monochrom
Historische Bergwerke
Bergbaugeschichte

Geología
Apuntes depósitos Minerales
Museo Virtual - Geología

Potrerillos en el desierto de Atacama - Chile

Potrerillos um 1989 - Die Kupferschmelze und die noch aktive Kleinstadt.  - Der Norden von Chile; Foto W. Griem (1989; dig2005) Foto in groß

Informationen zum Foto:
Kamera Ricoh KR-10x | Brennweite: s/i | Belichtungszeit: s/i
Original-Größe: 35mm (Diapositiv Film) | Datum: 1989

Die Potrerillos Kupfer-Schmelze im Jahre 1932

Robert Gerstmann (1932): Die Kupferschmleze von Potrerillos, Atacama Region, Chile:
Foto in groß im Illustrationen aus Chile und Atacama

Informationen:
Stadt: Potrerillos, verlassen, Schmelze in Betrieb
Ort: Vorkordillere der Región de Atacama

Mina Potrerillos
FFCC en Montandon

 

Ausdrücklich ist jegliche, nicht von den Autoren genehmigte,  Neuveröffentlichung untersagt. Dies gilt insbesondere für elektronische Publikationen: Nutzungsrichtlinien.
Falls Sie über alte Fotos, oder sonstiges (historisches) Material der Atacama Region verfügen würden wir uns sehr freuen dieses in unseren Seiten implementieren zu dürfen: Kontakt
a la página anterior Bergbau in Atacama - Touristischer Streifzug Atacama
Atacama: Namen und Orte
a la página siguiente
Silberne Linie www.geovirtual2.cl

www.geovirtual2.cl - geovirtual in deutsch
Geologie
Apuntes
Apuntes Geología General
Apuntes Geología Estructural
Apuntes Depósitos Minerales
Apuntes Prospección
Periodos y épocas
Módulo de referencias - geología
Índice principal - geología
Virtuelles Museum, Geschichte
Eingang virtuelles Museum
Recorrido geológico
Colección virtual de minerales
Índice principal - geología
Sistemática de los animales
Geschichte der Geowissenschaften
Allgemeine Geologie historisch
Bergbau in historischen Illustrationen
Fossilien in historischen Illustrationen
Autoren der historischen Bücher
----
Illustrationen aus Chile
Atacama Region, Chile
Ein Streifzug durch Atacama
Sehenswürdigkeiten
Geschichte von Atacama
Historische Karten
Bergbau in der Atacamawüste
Eisenbahnen der Region
Flora Atacama
Tiere der Wüste
Atacama in Fotos / Atacama schwarzweiß
Karten / 3dimensionale Morphologie
Klima der Atacama Region
Links, Literatur, Büchersammlung
Namens- und Orts Register
sitemap - Inhalt in Listenform- contenido esquemático

www.geovirtual2.cl / sitemap / virtuelles Museum Atacama / Geschichte Atacama / Bergbau
Bergbau - Geschichte der Atacama Region und Atacama - Wüste, Chile auf deutsch
© Dr. Wolfgang Griem, Chile
Veröffentlicht: 2006, 2009, Aktualisierung: 29.1.2016, 14.1.2018, 19.5.2018
mail - Kontakt
Ver el perfil de Wolfgang Griem en LinkedInSiehe Profil von Wolfgang Griem
Alle Rechte vorbehalten
Jegliche Vervielfältigung muss vom Autor genehmigt werden: Nutzungsrichtlinien