Atacama virtuell
www.geovirtual - deutsch

Der Bergbau

Einführung in die Bergbaugeschichte

Bergbau 1830 - 1920
W. Griem, 2006 - 2017
Trabajando en una mina - Simonin, 1867
 Fahrkunst

 Bergbaugeschichte 1830 - 1920

español / deutsch / english

Der Bergbau war in vielen Teilen der Erde zu Einem der Motor der technischen, sozialen und wissenschaftlichen Entwicklung. Andererseits war der Bergbau ein nicht ungefährlicher und recht aufopfernder Beruf. Die Technifizierung der Minen, der zunehmende Kenntnisstand und auch der Wechsel zu porphyrischen, also großräumigen Lagerstätten zwang den Bergbau immer wieder zur Anpassung der Arbeitsmethoden.  Hier soll die Zeit von 1830 bis 1920 genauer bewertet werden.

In den Jahren zwischen 1830 und 1920 war ein technischer Fortschritt im Bergbau schon deutlich zu erkennen, die Abbaumethoden unterschieden sich schon deutlich von früheren Zeiten. Die Metallkonzentrationen waren aus technischen Gründen noch beachtlich hoch (Silber lag zwischen 1% bis 3%, Kupfer lag anfangs zwischen 20 und 25% später bei 3 bis 8%). Dies hatte eine schnelle Vertiefung der Bergwerke zur Folge. In einigen Schächten im Harz und auch in anderen Bezirken konnte mit Hilfe einer "Fahrkunst" der Bergmann in relativ kurzer Zeit in die Mine gelangen. Die technischen Errungenschaften erlaubten vor allem eine Produktionssteigerung bei deutlicher Vertiefung der Schächte.

Generell war der Bergbau in dieser Zeit schon auf eine relative Massenförderung und Effizienz eingestellt, aber es wurden durchweg Reicherzkörper in gangförmigen oder sedimentären Lagerstätten ausgebeutet. Nur die Bereitstellung von kostengünstiger Energie war nicht gewährleistet oder sehr schwierig. Wasser, Dampfmaschine oder die Pferdekraft waren die wichtigsten Energielieferanten.

Die Zeitspanne ist generell gekenn-zeichnet durch:
a) Technische Entwicklung (HIER)
b) Wissenschaftliche Erkenntnisse (HIER)
c) Neues soziales Bewusstsein (HIER)
d) Neudefinition der beruflichen Ausbildung (HIER)
e) Sicherheitskonzepte in den Bergwerken (HIER)
f) Erste Globalisierung (HIER)

Die geschichtliche Entwicklung in der Atacama Region spiegelt sehr schön all diese Veränderungen wieder. Diese doch, zu dieser Zeit am "Ende der Welt" liegende Region näherte sich zusehends an die Zentren der industriellen Revolution an. Die Globalisierung erreichte auch schließlich den letzten Zipfel der Atacama Wüste.

Diese Epoche neigte sich etwa um 1920 zum Ende, es traten tief greifende Veränderungen auf: Nun war die elektrische Energie weltweit verfügbar, die Rohstoffpreise sanken und die Lagerstätten zeigten wesentlich geringere Metallkonzentrationen bei gleichzeitig wesentlich größeren Ausdehnungen. Nun wurde der porphyrische Lagerstättentyp bevorzugt.

 

Minería subterranea en La Vie  Souterraine
Der Abbau: Aus: "La Vie Souterraine Du Les Mines et les Mineures" (Paris 1867) - Foto in groß

Bergbau in Atacama
Touristischer Streifzug

Picto-Literatura-Atacama

Bergbaugeschichte
Die Epoche 1830 bis 1920
Technische Neuerungen
Wissenschaftliche Entdeckungen
Soziales Bewusstsein
Schule und Bildung
Sicherheit in den Bergwerken
Globalisierung

Atacama, Chile
Einführung
Goldanalyse
Bergbau
Chañarcillo
Tres Puntas
Mehr . . .

Historische Bergbau-Bilder
1867/69: Louis Simonin
1873: Lottner & Serlo

nächste Seite in geovirtual.cl

Atacama
Geschichte der Atacama Region
Eisenbahn in Atacama
Inhalt Bergbau
Karten
Inhalt Touristischer Rundgang

Geschichte & Industrie, Atacama
Eisenbahn
Bergbaudistrikte
Salpeter
Bergbau 1830 - 1920
Geschichte Atacama
Büchersammlung Atacama

Mehr Bergbau
Bergbau in Atacama
Bergbau monochrom
Historische Bergwerke
Bergbaugeschichte

Weitere Seiten
Bergbau in historischen Quellen
Historische Bilder aus Chile
Atacama in Fotos
Bilder S/W aus Atacama

 

Literatur und links: Liste der Literatur

● Das Bergwerk von Sankt Andreasberg (Harz / Alemania) und die "Fahrkunst": http://www.sankt-andreasberg.de/de/01_urlaubsmagazin/04_bergbau_erleben/79.shtml
● The Fahrkunst: Beschreibung in englisch: (de Thomas Krassmann): http://untertage.com/fahr/tkfahre.htm

● SIMONIN, L. (1869): Underground life, Mines y Miners. - 522 páginas, Translated by H.W. Bristol; London; Chapman & Hall; 1869. (Sammlung W. Griem) - HIER MEHR LINKS und Simonin
Ausdrücklich ist jegliche, nicht von den Autoren genehmigte,  Neuveröffentlichung untersagt. Dies gilt insbesondere für elektronische Publikationen: Nutzungsrichtlinien.
Falls Sie über alte Fotos, oder sonstiges (historisches) Material der Atacama Region verfügen
würden wir uns sehr freuen dieses in unseren Seiten implementieren zu dürfen: Kontakt
Vorherige Seite in geovirtual.cl Bergbau in Atacama - Touristischer Streifzug Atacama
Atacama: Namen und Orte
nächste Seite in geovirtual.cl

 

Linea roja

www.geovirtual2.cl - geovirtual in deutsch

Geologie
Apuntes
Apuntes Geología General
Apuntes Geología Estructural
Apuntes Depósitos Minerales
Apuntes Prospección
Periodos y épocas
Módulo de referencias - geología
Índice principal - geología
Virtuelles Museum, Geschichte
Eingang virtuelles Museum
Recorrido geológico
Colección virtual de minerales
Índice principal - geología
Sistemática de los animales
Geschichte der Geowissenschaften
Allgemeine Geologie historisch
Bergbau in historischen Illustrationen
Fossilien in historischen Illustrationen
Autoren der historischen Bücher
----
Illustrationen aus Chile
Atacama Region, Chile
Ein Streifzug durch Atacama
Sehenswürdigkeiten
Geschichte von Atacama
Historische Karten
Bergbau in der Atacamawüste
Eisenbahnen der Region
Flora Atacama
Tiere der Wüste
Atacama in Fotos / Atacama schwarzweiß
Karten / 3dimensionale Morphologie
Klima der Atacama Region
Links, Literatur, Büchersammlung
Namens- und Orts Register

sitemap - Inhalt in Listenform - contenido esquemático

 

 

 

 

www.geovirtual2.cl /sitemap / virtuelles Museum Atacama /Geschichte Atacama / Bergbau
Bergbau - Geschichte der Atacama Region und Atacama - Wüste, Chile auf deutsch
© Dr. Wolfgang Griem, Chile
Veröffentlicht: 5.2.2006, Aktualisierung: 27.2.2016, 1.5.2017, 13.5.2017, 14.7.2018
mail - Kontakt
Der Autor: Hier mehr Informationen: Google+
Alle Rechte vorbehalten
Jegliche Vervielfältigung muss vom Autor genehmigt werden: Nutzungsrichtlinien