Atacama virtuell: Deutsch
www.geovirtual2.cl

Die Eisenbahn in der Region Atacama, Chile

Strecke Copiapó - Puquios (Diego de Almagro)

Eisenbahnen in Atacama
W. Griem, 2006 - 2018
Carta de la línea a Puquios, Región de Atacama, Chile

Eisenbahn Atacama
Geschichte von Atacama
Touristischer Streifzug

Eisenbahnen in der Atacama-Wüste und Atacama Region, Chile

Strecken in Nordchile, Atacama
Longitudinal (La Calera)
Longitudinalstrecke Atacama
Petorca - La Ligua - Papudo
Los Vilos - Illapel, Salamanca
Mina Tofo
Vallenar - Pedro Leon Gallo
Die Carrizal Bahn
Copiapó - Los Loros, Chañarcillo
Caldera - Copiapó
Copiapó - Puquios

Geschichte: Puquios Linie Die Strecke

Chañaral - Mina Potrerillos
Las Bombas - Mina Carrizalillo
Salpeterbahnen von Taltal

zur nächsten Seite in geovirtual

Weitere Streckenbeschreibungen
Intro Sektor Copiapó
Intro Caldera-Copiapó
Intro Copiapó-Los Loros
Intro Copiapó-Diego de Almagro
Carrizal Bajo
Inhalt der Eisenbahnlinien

Copiapo - Loros Linien
Inhalt Los Loros Linie
Materialien nach Los Loros
Inhalt Chañarcillo Linie
Materialien Chañarcillo Linie

Weitere Seiten
Bergbau in historischen Quellen
Illustrationen aus Chile
Atacama in Fotos
Bilder S/W aus Atacama

Geschichte & Industrie, Atacama
Eisenbahn
Bergbaudistrikte
Salpeter
Bergbau 1830 - 1920
Geschichte Atacama
Büchersammlung Atacama

Mehr Bergbau
Bergbau in Atacama
Bergbau monochrom
Historische Bergwerke
Bergbaugeschichte

Info-Seiten
Die Anden
Fotos Atacama
Kordilleren in Fotos
Verhalten in der Wüste
Die Atacama - Wüste

Ausgewählte Fotos
Atacama - Fotos

español / deutsch


Carta esquematica del ferrocarril a Puquios

Schematischer Plan mit den Jahreszahlen der Inbetriebnahme, Original Spurbreite und Distanz.


a la estación Inca de Oro a la estación FFCC de Chimberros al ferrocarril Planta Dulcinea a Fundición La estación Carrera Pinto a un corte entre Llampos y Carrera Pito a la Estación Juan Godoy, trayecto a Inca de Oro a Chulo, empalme a Puquios a Paipote - empalme Fundición y Los Loros entrada a Copiapó, Los Carreras Lineas histórica en el Centro de Copiapó La estación de Ferrocarriles de Copiapó Llano San Pedro, Region de Atacama La estación Diego de Almagro Trayecto a Puquios ferrocarriles de Puquios al trayecto de Los Loros Carta esquemática del trayecto FFCC Copiapó - Diego de Almagro

Schematischer Streckenplan




Karte der Puquios Eisenbahn von Espinoza 1903

ESPINOZA, ENRIQUE (1895): Jeografía Descriptiva de la República de Chile - Arreglada.- Universidad de Chile, Facultad de Filosofía y Humanidades; quinta edición; Santiago de Chile.





Carta 1914: Ferrocarril entre Puquios y Copiapo en la Región de Atacama

Karte Marin 1914



Zusammenfassung
A) Copiapó - Puquios


Zusammenfassung (nach Puquios):
Länge der Strecke von Puquios: 50,23 km (bezieht sich auf Paipote - Puquios)
Länge der Nebenstrecken: 1,41 km
Größte Steigung zwischen Paipote und Puquios: 1 zu 42 (= 2,4%)
1265 Schwellen pro Kilometer
1871: Die Strecke von Puquios ist in Benutzung, es ist nicht ganz klar ob dieses Datum sich  auf den Kauf der Strecke durch die Compania de FFCC de Copiapó oder auf deren Fertigstellung bezieht.
Planung und Konstruktion:
Entwurf und Streckenführung durch den Ingenieur Juan A. Barnard
Bau: Die Baugesellschaft des selben Herren.


B) Chulo - Inca de Oro - Pueblo Hundido
Zusammenfassung (Longitudinalbahn)
Einweihung Chulo - Inca de Oro: November 1908; Entfernung 88 Kilometer
Einweihung Inca de Oro - Pueblo Hundido: 1904; Entfernung Abzweig bis Inca de Oro = 54 Kilometer
Spurbreite 1000mm


Eisenbahnstrecke Copiapó nach Puquios
km Höhe (m) Ort Bemerkungen
Strecke nach Carrera Pinto - Inca de Oro
W. Griem (2005/ 2015): www.geovirtual2.cl





Guía Veraneante

Carta del treayecto ferrocarril entre Copiapó y Puquios en 1947

Guía Veraneante von 1947: Hier fehlt die Puquios Linie: 1947






A) Strecke DE PUQUIOS (Paipote - Puquios)


Allgemeines:

...Wie schon erwähnt wurde, am letzten 30. Juni lief der 10 Jährige Garantievertrag mit den Herren Felipe Santiago Matta und Apolinardo Soto aus und ab 1. Juli der Streckenbetrieb wurde mit den restlichen Strecken verbunden.
Aus den zitierten Dokumenten geht hervor, dass die Garanten eine Summe von $ 137.052,16 in zehn Quoten bezahlen mussten.
Aus: Compañia de Ferro Carril de Copiapó (1882): INFORME DE LAS OPERACIONES DEL AÑO 1881 Y MEMORIA de los 30 AÑOS 1852-1881 p. 14 (Museo Regional de Atacama)



Am 7 Juli 1869 wurde der Vertrag mit den Herren Felipe S. Matta und Apolinardo Soto abgeschlossen, mit der Aufgabe eine Eisenbahnstrecke nach Puquios zu bauen, welche eine Länge von 50 Kilometer (31 Meilen) besitzen wird, der Betrieb dieser Strecke wurde am 20. Januar 1871 aufgenommen.

Aus: Compañia de Ferro Carril de Copiapó (1882): INFORME DE LAS OPERACIONES DEL AÑO 1881 Y MEMORIA de los 30 AÑOS 1852-1881 p. 14 (Museo Regional de Atacama)


Im Jahre 1871 wurde die Strecke nach Puquios dem Verkehr übergeben.

De: Yunge (1910): Estadística Minera de Chile en 1908 i 1909. - Sociedad Nacional de Minería


Die Strecke nach Puquios beginnt in dem Bahnhof Paipote, 89,8 Kilometer von Caldera Entfernt; und in fast nordöstlicher Richtung verläuft sie hinauf in dem trockenen Tal von "Despoblado" bis nach Puquios, 140 Kilometer von Caldera entfernt gelegen und 1.238 Meter über dem Meer. Die Neigung dieses Tales ist stärker als die vom Copiapó-Tal und die Steigung zeigt eine Variation zwischen 0,58 bis 2,40 %. Die Kurven sind weiter und in kleineren Proportionen als auf dem Rest der Strecke.  

Aus: Compañia de Ferro Carril de Copiapó (1882): INFORME DE LAS OPERACIONES DEL AÑO 1881 Y MEMORIA de los 30 AÑOS 1852-1881 p. 23  bis 25 (Museo Regional de Atacama)

1881: Von Puquios führt ein Karrenweg zu den Minen von Tres Puntas. Auch beginnt hier der Weg zu den Borat- und kalklagerstätten von Maricunga. Befördert, nach Puquios werden vor allen Lebensmittel, Heu für diesen Bereich und Kohle für die metallurgischen Anlagen von "Buena Esperanza". Hinunter werden vor allem Erze zu den Schmelzen im Copiapo- Tale und Kalk Borate nach Caldera transportiert. Von Puquios aus sollte die Andenüberquerung beginnen, welche in den Jahren 1873 und 1874 geplant wurde.

Aus: Compañia de Ferro Carril de Copiapó (1882): INFORME DE LAS OPERACIONES DEL AÑO 1881 Y MEMORIA de los 30 AÑOS 1852-1881 p. 42-43 (Museo Regional de Atacama)


Die Strecke wurde vom Ingenieur Juan A. Barnard geplant und seiner Gesellschaft erbaut.



Verkehr:

Züge (1881): Nach den zur Zeit gültigem Fahrplan fahren:
"Gemischter" (=Güter und Personen) von Copiapó nach San Antonio an zwei Tagen der Woche, an drei Tagen nach Chañarcillo und an zwei Tagen nach Puquios.

Aus: Compañia de Ferro Carril de Copiapó (1882): INFORME DE LAS OPERACIONES DEL AÑO 1881 Y MEMORIA de los 30 AÑOS 1852-1881 p. 42-43 (Museo Regional de Atacama)

Im Jahre 1947:  Die Puquios Linie ist noch im "Southamerican Handbook" in der Karte der Eisenbahnlinien aufgeführt.


B. Longitudinal Strecke Chulo - Pueblo Hundido:

Im Jahre 1897 wurde die Strecke von Salado nach Pueblo Hundido verlängert, dem heutigen (1909) Endpunkt. Vom Punkt, "Empalme" (Abzweigung) genannt führt eine Strecke nach Inca de Oro (54 km) welche im Jahre 1904 konstruiert wurde. Sie ist Teil der Longitudinal Strecke die die Eisenbahn von Copiapó an dem Bahnhof Chulo (Puquios - Strecke) im November des Jahres 1908 mit Inca de Oro verbinden wird.

De: Yunge (1910): Estadística Minera de Chile en 1908 i 1909. - Sociedad Nacional de Minería



Espinoza (1903): - Zahlen aus dem Jahr 1895:
"Die Eisenbahnstrecke in Planung zwischen Puquios und Pueblo Hundido, im Departamento Chañaral würde 50km betragen. Diese Strecke ist von beachtlicher Wichtigkeit, da sie doch den Bergbau in einer großen Zone Unterstützten würde.

ESPINOZA, ENRIQUE (1895): Jeografía Descriptiva de la República de Chile - Arreglada.- Universidad de Chile, Facultad de Filosofía y Humanidades; quinta edición; Santiago de Chile.


Espinoza hat augenscheinlich an einer direkten Verbindung von Puquios nach Inca de Oro und weiter nach Diego de Almagro gedacht. Dies wird auch in seiner Karte deutlich:

Auch die "Enciclopedia Universal Ilustrada" veröffentlicht die gleiche Idee: "... von Puquios nach Pueblo Hundido (50 km)..."
De: spasa (ed.) 1920: Enciclopedia Universal Ilustrada Europea Americana, Tomo XV, Barcelona


Die Eisenbahnlinie nach Puquios in Atacama: Karte von San Román, 1892

San Román, F. , Muñoz, S., Chadwick, A. & Pizarro, A. (1892): Carta Jeográfica del desierto i cordilleras de Atacama. - Dirección Obras Publicas, sección de geografía y minas; Santiago de Chile.



Carta ferrocarril entre Puquios y Copiapo en 1903

Karte der Eisenbahnlinien zwischen Copiapó und Puquios: Orrego 1903


Carta de la linea ferrea Copiapo a Puquios (Espinoza 1903)

Karte mit den Eisenbahnlinien von Copiapó y Puquios: Espinoza 1903


Carta del trayecto Ferroviario entre Copiapo y Puquios en 1906

Karte von Copiapó nach Puquios: Riso 1906


Carta Puquios Copiapo de Harding 1919

Karte des Bereiches Copiapó - Puquios von de Harding 1919 (Ausriss)

Literatur:

● Compañia de Ferro Carril de Copiapó (1882): INFORME DE LAS OPERACIONES DEL AÑO 1881 Y MEMORIA de los 30 AÑOS 1852-1881 p. 17-18, p. 37, p. 42-43 (Sammlung Museo Regional de Atacama)
● ESPINOZA, ENRIQUE (1895): Jeografía Descriptiva de la República de Chile - Arreglada.- Universidad de Chile, Facultad de Filosofía y Humanidades; quinta edición; Santiago de Chile.
● Guía del Veraneante (1947): Revista anual de turismo de los Ferrocarriles del Estado. - 303 páginas. Talleres Gráficos de los Ferrocarriles del Estado.
● Kunz, Hugo (1890): Chile und die deutschen Kolonien (Chile y las colonias alemanas). - 634 páginas: Commisonsverlag Julius Klinkhard, Leipzig.
● Orrego, A., Orrego, L., Silva, C., Montaner, R. & Tornero, J. (1903): Chile, Descripción física, política, social, industrial y comercial. - 308 página; Ed. Carlos Tornero, Libreria C. Tornero, Santiago de Chile. (Colección W. Griem)
● Pissis, 1877: Mapa Mineralógico de Atacama: Eine frühe Quelle der Strecke - von der Mine bis zum Hafen Bombas.
● RECLUS, E. (1895): Nouvelle Geographie Universelle - La tierra et les Hommes.- XVIII Amerique du sud - les regiones Andines; Paris 1895.
Riso Patron , Luis (1906): La línea de Frontera en la Puna de Atacama. - 293 páginas, 1 gráfico, 2 mapas y 10 fotograbados;  Oficina de límites (República de Chile) Santiago de Chile.
Yunge, G. (1905): Estadística Minera de Chile 1903. - Sociedad Nacional de Minería  Vol.1; Imprenta y Litografía "Universo".

Ausdrücklich ist jegliche, nicht von den Autoren genehmigte,  Neuveröffentlichung untersagt. Dies gilt insbesondere für elektronische Publikationen: Nutzungsrichtlinien.
Falls Sie über alte Fotos, oder sonstiges (historisches) Material der Atacama Region verfügen würden wir uns sehr freuen dieses in unseren Seiten implementieren zu dürfen: Kontakt

zur vorherigen Seite in geovirtual Eisenbahn Atacama - Touristischer Streifzug Atacama
Atacama: Namen und Orte
zur nächsten Seite in geovirtual
www.geovirtual2.cl - geovirtual in deutsch
Geologie
Apuntes
Apuntes Geología General
Apuntes Geología Estructural
Apuntes Depósitos Minerales
Apuntes Prospección
Periodos y épocas
Módulo de referencias - geología
Índice principal - geología
Virtuelles Museum, Geschichte
Eingang virtuelles Museum
Recorrido geológico
Colección virtual de minerales
Índice principal - geología
Sistemática de los animales
Geschichte der Geowissenschaften
Allgemeine Geologie historisch
Bergbau in historischen Illustrationen
Fossilien in historischen Illustrationen
Autoren der historischen Bücher
----
Illustrationen aus Chile
Atacama Region, Chile
Ein Streifzug durch Atacama
Sehenswürdigkeiten
Geschichte von Atacama
Historische Karten
Bergbau in der Atacamawüste
Eisenbahnen der Region
Flora Atacama
Tiere der Wüste
Atacama in Fotos / Atacama schwarzweiß
Karten / 3dimensionale Morphologie
Klima der Atacama Region
Links, Literatur, Büchersammlung
Namens- und Orts Register
sitemap - Inhalt in Listenform - contenido esquemático

www.geovirtual2.cl / sitemap / virtuelles Museum Atacama / Geschichte Atacama / Eisenbahnen in Atacama
Geschichte der Eisenbahn in Atacama, Chile
© Dr. Wolfgang Griem, Chile
Veröffentlicht: 24.2.2006, Aktualisierung: 5.2.2016, 1.5.2017, 21.7.2018
mail - Kontakt
Alle Rechte vorbehalten
Jegliche Vervielfältigung muss vom Autor genehmigt werden: Nutzungsrichtlinien